Weg im Ringpark

Würzburgs grüne Vielfalt

Auf der Suche nach einem schönen Park in Würzburg? 

In und um Würzburg gibt es eine Vielzahl an Parks und Gärten verschiedenster Art. Darunter befinden sich nicht nur große Anlagen wie die beiden Landesgartenschaugelände, der Ringpark und der Hofgarten, sondern auch kleine Oasen wie der Fürstengarten auf der Festung und das Lusamgärtchen in der Innenstadt.

Ein weiteres spannendes Highlight ist der Botanische Garten der Universität Würzburg, welcher eine mehr als 300 jährige Geschichte aufweisen kann und ganzjährig zum Schlendern und Staunen einlädt.

Durch die verschiedensten Arten von Gärten kann in Würzburg jeder fündig werden, egal ob Familien, Paare, Spaziergänger, Naturliebhaber oder Wissensdurstige.

Hofgarten der Residenz

Blick über den Ostgarten und die Residenz.

Steckbrief

Öffnungszeiten: 08 Uhr bis Dämmerung

Kurzbeschreibung:

Der mit viel Liebe zum Detail angelegte Hofgarten unterteilt sich in mehrere Teilgärten, wovon alle ihren eigenen Charme haben. Ob Terassenausblick auf den Ostgarten und die Residenzfassade im Rokokostil oder die kegelförmig geschnittenen Elben und der Felsenbrunnen im Südgarten. Der Hofgarten ist auf jeden Fall einen Besuch wert.
 

Weitere Infos:

Ringpark

Weg im Ringpark

Steckbrief

Öffnungszeiten: Rund um die Uhr

Kurzbeschreibung:

Der Ringpark ist Würzburgs grüne Lunge. Wie ein Ring legt er sich einmal um die Würzburger Altstadt und beginnt und endet jeweils am Main. Auf einer Länge von circa 3,5 Kilometern bietet er dabei jede Menge Abwechslung, darunter Denkmäler, Brunnen, großflächige Blumenfelder und einige Spielplätze. Ein Highlight ist dabei das farbenfrohe Klein-Nizza hinter der Residenz.

Weitere Infos:

Park des Juliusspitals

Innenhof des Juliusspitals

Kurzbeschreibung:

Das Juliusspital ist ein historisches Krankenhaus in der Altstadt, dessen Park sowie Innenhof auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Trotz der relativ kleinen Fläche schafft es der Park das Gefühl einer Innenstadtoase zu vermitteln. Sehenswert sind dabei die Skulpturen sowie der ehemalige Gartenpavillion, welcher heute für Veranstaltungen genutzt wird.

Weitere Infos:

Landesgartenschaupark 1990

Blick auf die Eingangspyramide und den unteren Eingangsbereich des Parks.

Steckbrief

Öffnungszeiten: abhängig von Jahreszeit und Tag

Kurzbeschreibung:

Würzburgs erste Landesgartenschau fand im Stadtteil Zellerau statt und verbindet mit seinem Gelände den bereits bestehenden Ringpark und die Festung Marienberg. Auf dem Weg hinauf zum Festungsberg finden sich Gärten der Partnerstädte Würzburgs, sodass es hinter jeder Ecke etwas neues zu entdecken gibt. 

Weitere Infos:

Landesgartenschaupark 2018

Die großzügige Vergnügungsfläche des Landesgartenschaugeländes von 2018, ein beliebter Ort zum Drachensteigen

Steckbrief

Öffnungszeiten: Rund um die Uhr

Kurzbeschreibung:

2018 fand in Würzburg bereits zum zweiten Mal die Landesgartenschau statt. Das Gelände bildet heute den Stadtteilpark für den neu entstandenen Stadtteil Hubland. Das ehemalige Militärgelände bietet Spiel-, Sport- und Entspannungsmöglichkeiten und ist deshalb allseits beliebt bei sämtlichen Altersgruppen.

Weitere Infos:

Lusamgärtchen

Der Grabstein von Walther von der Vogelweide mit dem Nordflügel des Kreuzgangs im Hintergrund

Steckbrief

Öffnungszeiten: 06 bis 18:30 Uhr

Kurzbeschreibung:

Ein kleiner Innenhof auf der Rückseite des Neumünsters. Hier soll der Mittelalterlyriker Walther von der Vogelweide begraben liegen. Das Gärtchen ist ein Geheimtipp, sodass man den kleinen Hof meistens ganz für sich alleine hat und die Ruhe genießen kann. 

Weitere Infos:

Botanischer Garten

Steckbrief

Öffnungszeiten: variieren

Kurzbeschreibung:

Bayerns ältester botanischer Garten. Hier findet man über 11.000 Pflanzen, kann schlendern, sich informieren oder sich für eigene Gartenprojekte inspirieren lassen.  

Weitere Infos: